Im Nachgang zu den Bund-Länder-Beschlüssen vom 3. und 22. März 2021 haben sich bekanntlich die coronabedingten Vorgaben für die Öffnungen des Einzelhandels bzw. den Verkauf von Waren nun nochmals entscheidend geändert. Aufgrund dieser Änderungen in den Verordnungen der jeweiligen Bundesländer hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) diese schon mehrmals aktualisierte Corona-Musterdokumentation nun abermals entsprechend angepasst. Die nun aktuelle Fassung der Musterdokumentation samt Erläuterungen dient dabei als Hilfestellung für die Betriebe und steht unter www.zdh.de/fachbereiche/steuern-und-finanzen/kassenfuehrung zum Download bereit. Durch die Anknüpfung der Neuregelungen an die regionalen 7-Tage-Inzidenzzahlen ist davon auszugehen, dass es zu einer steigenden Dynamik hinsichtlich der Regelungslage und damit zu einer erschwerten Nachvollziehbarkeit kommen wird.
Erläuterung: Die Corona-Musterdokumentation stellt hier im Rahmen von späteren Betriebsprüfungen gegenüber der Finanzverwaltung eine wichtige Unterstützungshilfe dar, um später die Einflüsse der verschiedenen Lockdown- und Öffnungsphasen auf die Einnahmesituation der Betriebe nachvollziehen zu können. Ergänzend zu der Corona-Musterdokumentation stehen eine Grafik über die Öffnungsschritte zur Orientierung sowie Übersichten über die bisher im Jahr 2021 geltenden Regelungen in den Bundesländern zum Abruf bereit.
(321-09/Julia Cabanis)