Die Europäische Kommission führt ab dem 1. Mai 2021 ein neues Reifenlabel ein. Mit diesem Label soll u. a. eine erhebliche Reduzierung der CO2-Emissionen von Kraftfahrzeugen erzielt sowie die Verkehrssicherheit verbessert werden. Die neue Kennzeichnungspflicht von Reifen hat Auswirkungen auf Kfz-Betriebe. In der ZDK-Broschüre „Das neue Reifenlabel – Kennzeichnungspflicht von Reifen ab dem 01.05.2021“ sind die wesentlichen Aspekte zusammengefasst. Unter dem Titel „Das neue Reifenlabel“ hat der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) für einen schnellen Überblick zusätzlich einen Auszug aus der oben genannten ZDK-Broschüre mit den wesentlichen Verantwortlichkeiten der Kfz-Betriebe herausgegeben
Zudem gibt es eine Übersetzung der Fragen und Antworten (FAQs) der Europäischen Kommission zur neuen Reifenkennzeichnungsverordnung. Diese FAQs wurden uns vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) und vom Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V. (wdk) bereitgestellt. Die ZDK-Broschüre, die Kurzinformation sowie den Fragen- und Antwortenkatalog zur neuen Reifenkennzeichnungsverordnung kann auf www.kfz-bw.de kann unter Mitglieder / Unser Service für Mitglieder / Werkstatt & Teile / Reparatur & Wartung heruntergeladen werden. Weitere Kundeninformationen zu der „neuen“ Reifenkennzeichnungspflicht erhalten Kfz-Betriebe außerdem spätestens ab dem 1. Mai 2021 unter https://www.dasreifenlabel.de. Diese Internetpräsenz wird gemeinsam vom BRV und dem wdk bereitgestellt.
(288-00/Julia Cabanis)