Der Unmut der Kunden über zu hohe Literpreise ist hoch, nicht selten bekommen Tankstellenmitarbeiter diesen Frust zu spüren. Deshalb hat unser Verband zwei Plakate erstellt, die den Tankstellenmitarbeitern den Umgang mit entsprechenden Kommentaren erleichtern sollen. Damit wird nochmal ganz deutlich, dass der Staat durch eine Senkung der Energiesteuer eine erhebliche Preisreduzierung erreichen kann. Unsere diesbezüglichen Forderungen an die Politik haben wir mit Nachdruck platziert und begrüßen, dass unser Vorschlag, die Energiesteuern bei Treibstoffen für einen definierten Zeitraum zu senken, inzwischen von der Bundesregierung aufgenommen wurde. Die geplante Absenkung auf das europäische Mindestmaß (36 Cent bei Benzin, 33 Cent bei Diesel) ist ein Erfolg, weil davon Firmen und private Nutzer gleichermaßen profitierten. Luft nach oben hätte es noch gegeben, aber von einer Koalition mit den Grünen war eine Aussetzung der CO2-Abgabe vermutlich zu viel verlangt.
Die Druckvorlage kann auf www.kfz-bw.de unter Mitglieder / Unser Service für Mitglieder / Downloads / Monatsdienst heruntergeladen werden.