Bundesverkehrsminister Andres Scheuer und Staatssekretär Steffen Bilger (Ludwigsburg) haben sich hinter die Pläne einer zentralen Großkundenschnittstelle beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für die Online-Zulassung gestellt. Dies war die Reaktion auf die gemeinsamen Schreiben vom Verband der Automobilindustrie (VDA), Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) und Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Auch die Verkehrsministerkonferenz hat anlässlich ihrer aktuellen Sitzung die zentrale Großkundenschnittstelle beim KBA einvernehmlich unterstützt. Die Arbeiten können daher nun mit allen Beteiligten fortgesetzt werden. Ziel ist es, dass Händler zukünftig Online-Zulassungen über ein Webportal durchführen und somit die teils sehr langen Wartezeiten bei den Kfz-Zulassungsstellen umgehen können. Die Testphase soll noch im zweiten Halbjahr 2021 anlaufen.