Damit Freie Werkstätten und Mehrmarkenbetriebe weiterhin wettbewerbsfähig bleiben und den Kunden angemessene Dienstleistungen anbieten können, müssen Freie Werkstätten und Mehrmarkenbetriebe jederzeit und bei allen Fahrzeugen in der Lage sein, Zugang zu den technischen Informationen zu erhalten, die für die Reparatur von Fahrzeugen notwendig sind.
Aufgrund der hohen Komplexität moderner Fahrzeugsysteme gewinnen diese Informationen zunehmend an Bedeutung. Fahrzeughersteller erzeugen aus Sicherheitsgründen oftmals erhebliche Hindernisse bei der Beschaffung der erforderlichen Informationen. Diese Hindernisse schwächen den Wettbewerb zwischen freien und markengebundenen Werkstätten und schaffen ein ungleiches Wettbewerbsumfeld. Durch die Europäische Kommission wurde deshalb ein spezielles Security Forum eingerichtet. Ziel des Security Forums ist es, einen standardisierten Prozess zum Zugang zu diebstahlrelevanten Reparatur- und Wartungsinformationen für alle Marktteilnehmer im europäischen Wirtschaftsraum zu etablieren. Die Unterarbeitsgruppe des Security Forums, vertreten durch die Vereinigung SERMI, hat sich dieser Aufgabe angenommen. SERMI wurde gegründet, um ein europaweit harmonisiertes Akkreditierungssystem und eine europaweite Prozessarchitektur für den Zugang zu sicherheitsrelevanten Reparatur- und Wartungsinformationen auszuarbeiten, weiterzuentwickeln, zu betreiben und aufrechtzuerhalten, um unabhängige Betreiber wie Kfz-Werkstätten gegenüber den Fahrzeugherstellern zu autorisieren und ihnen den Informationszugang zu ermöglichen. Damit können auch moderne Fahrzeuge auf sichere Weise gewartet und repariert werden, auch wenn dies die Sicherheitsmerkmale des Fahrzeugs (z. B. over the air – Software-Updates) betrifft.
Alle Fahrzeughersteller müssen dann den Zugang zu Reparatur- und Wartungsinformationen nach diesem standardisierten Prozess gewähren. Der Zugang wird dann nur noch mit einem elektronischen Zertifikat durch SERMI möglich sein. Geplant ist die Schaffung einer zentralen Stelle, das Trust Center, zur Vergabe der Sicherheits-Zertifikate. Mit diesem Zertifikat kann der Kfz-Betrieb bei allen Fahrzeugherstellern/-importeuren den Zugang zu diebstahlrelevanten Reparatur- und Wartungsinformationen und zu Ersatzteilen erhalten.