Der ZDK hat mit seiner Frühjahrsprognose die vormals erwarteten Absatzzahlen für das Jahr 2021 aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Krise korrigiert. Die Prognose zu privaten und gewerblichen Neuzulassungen sowie Besitzumschreibungen und Werkstattauslastung geht davon aus, dass erst Ende des 2. Quartals 2021 Öffnungsschritte für den Handel zu erwarten sind und mit keinem weiteren Shutdown in diesem Jahr zu rechnen ist. Die Frühjahrsprognose kann unter https://www.kfzgewerbe.de/fileadmin/user_upload/ZDK/kfz-intern/2021/ZDK-Fruehjahrs-Prognose_29042021.pdf eingesehen werden.