Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) hat die DGUV-Information 209-093 „Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen“ (DGUV-I 209-093) veröffentlicht. Die DGUV-Information 209-093 wurde vom Sachgebiet Fahrzeugbau, -antriebssysteme, Instandhaltung im Fachbereich Holz und Metall der DGUV in Kooperation mit unserem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) unter Einbeziehung von Automobilherstellern/-importeuren und -zulieferern sowie weiterer Verbände (u. a. ZKF) erarbeitet. Sie enthält u. a. Informationen, wie Kfz-Werkstätten auf Grundlage der Gefährdungsbeurteilung das sichere Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen organisieren können und wie der notwendige Qualifizierungsbedarf für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen bestimmt werden kann.
Neben redaktionellen Anpassungen zählen zu den wesentlichen Änderungen im Vergleich zu der bisherigen DGUV-Information 200-005 insbesondere:
• Konkretisierung des Anwendungsbereichs (z. B. nicht anzuwenden für die Qualifizierung bei elektrischen Niederspannungsanlagen auf Fahrzeuge nach DIN VDE 0100)
• Aufnahme neuer Begriffe wie Fachkundige Person Hochvolt (FHV), fachkundig unterwiesene Person (FUP)
• Aufnahme des Stufenmodells für Qualifizierungsmaßnahmen auch im Servicebereich
Hinweis:
Personen, die die Ausbildung im Bereich Kfz-Mechatronik in den Schwerpunkten
• Personenkraftwagentechnik
• Nutzfahrzeugtechnik
• Motorradtechnik
• Karosserietechnik
nach der Verordnung über die Berufsausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker und zur Kraftfahrzeugmechatronikerin vom 14. Juni 2013 erfolgreich abgeschlossen haben, besitzen die Fachkunde nach Stufe 2S.
Personen, die eine Ausbildung im Bereich Kfz-Mechatronik in dem Schwerpunkt „System- und Hochvolttechnik“ erfolgreich abgeschlossen haben, besitzen bereits die Qualifikation nach Stufe 3S.
Wichtig für Kfz-Werkstätten: Bereits erworbene Qualifikationen nach der DGUV-Information 200-005 behalten ihre Gültigkeit. So entspricht die/der bisherige Fachkundige für HV-eigensichere Systeme nach DGUV-Information 200-005 der Fachkundigen Person für Arbeiten an Hochvoltsystemen im spannungsfreien Zustand (FHV) nach DGUV-Information 209-093.
Die DGUV-Information 209-093, die als gedruckte Version ab Anfang September 2021 bestellbar ist, kann unter www.dguv.de heruntergeladen werden.