Das gegen Ausbildungsabbrüche gerichtete Programm „Erfolgreich ausgebildet – Ausbildungsqualität sichern“ stellt sich nun auch per Video vor: Die individuell auf Eltern, Betriebe, Lehrkräfte und Auszubildende zugeschnittenen Clips sind auf dem YouTube-Kanal des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT) abrufbar.
Das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg geförderte Programm hat zum Ziel, gefährdete Ausbildungsverhältnisse zu stabilisieren und die Zahl der Vertragslösungen zu verringern. Zudem sollen kleine und mittlere Betriebe so unterstützt werden, dass eine qualitativ hochwertige Ausbildung gelingt. Dazu werden Ausbildungsbegleiterinnen und Ausbildungsbegleiter gefördert, die sowohl Auszubildende sowie Ausbilder und Ausbilderinnen bei Problemen individuell unterstützen und begleiten. Ist eine Vertragslösung nicht zu vermeiden, werden gemeinsam geeignete Anschlussperspektiven entwickelt und umgesetzt. Die landesweite Koordinierungsstelle der Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand GmbH (BWHM GmbH) wurde eingesetzt, um die Ausbildungsbegleiterinnen und Ausbildungsbegleiter zu unterstützen.
Das Programm arbeitet eng mit weiteren Akteuren der beruflichen Ausbildung zusammen und ist mit zahlreichen professionellen Hilfsangeboten, wie z.B. der Agentur für Arbeit, Berufsschulen, Trägern von Förderprogrammen, Kammern sowie Beratungsstellen für spezifische Problemlagen vernetzt. Zudem gibt es eine Kooperation mit der Initiative Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen (VerA). Deren ehrenamtlich tätige Fachleute im Ruhestand stehen für je einen Auszubildenden bzw. eine Auszubildende z.B. für fachbezogene Fragen der Ausbildung zur Verfügung, begleiten Übungen für die Berufspraxis oder unterstützen die Vorbereitung auf Prüfungen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.erfolgreich-ausgebildet.de