Mit Monatsdienst 06/2021 hatten wir letztmalig darüber informiert, dass die erneute bundesweite Verlängerung der „Krankschreibung nach telefonischer Anamnese“ beschlossen wurde. Diese Möglichkeit endet nun nicht – wie zunächst festgelegt – am 30. September 2021, sondern gilt nun bis zum 31. Dezember 2021.
Mit dieser Sonderregelung können Versicherte, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, auch weiterhin telefonisch bis zu sieben Tage krankgeschrieben werden und für weitere sieben Kalendertage eine Folgebescheinigung erhalten. Voraussetzung dafür ist aber, dass sich Ärztinnen und Ärzte durch eine eingehende telefonische Befragung persönlich vom gesundheitlichen Zustand der Versicherten überzeugen.