Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat auf seiner Webseite unter https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Elektromobilitaet/Neuen_Antrag_stellen/neuen_antrag_stellen.html eine Liste der Plug-In-Hybridmodelle veröffentlicht, die ab dem nächsten Jahr gemäß der Förderrichtlinie nicht mehr förderfähig sind und somit von der Liste der förderfähigen Fahrzeuge genommen werden. Grund dafür ist die Unterschreitung der elektrischen Mindestreichweite von 60 km und die Überschreitung des CO2-Ausstoßes von 50g/km. Eine Zulassung und Beantragung des Umweltbonus sollte daher noch in diesem Jahr bis zur durch das BAFA festgelegten Übergangsfrist erfolgen, um die Förderung zu erhalten. Problematisch für Kunden und Handel sind daher (Neu-)Fahrzeuge, die jetzt bestellt werden oder wurden, aber erst im kommenden Jahr geliefert werden. Dies sollte bei Kundengesprächen jetzt bereits berücksichtigt werden, um Kunden vor „bösen Überraschungen“ zu bewahren.