Unser Verband lädt alle Tankstellenmitglieder und Direktmitglieder zur nächsten Jahrestagung sehr herzlich ein. Die Sitzung findet online via Zoom statt am
Mittwoch, 11. November 2021, 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Zoom-Meeting beitreten: https://us02web.zoom.us/j/82860962805
Es gibt so einige Fallen, die es im Stationsalltag zu umgehen gilt. Lassen Sie sich von uns nützliche Tipps geben und zu branchenrelevanten Themen informieren.

Tagesordnung:
1. Aktuelles aus dem baden-württembergischen Tankstellengewerbe
2. Verbandsklageverfahren gegen die Agip/ENI
– Davon profitieren alle Mitglieder
3. Aktualisierung der Verbandsempfehlung aus dem Jahr 2017?
– Vergütung von Mitarbeitern und Azubis
4. Mitgliedsbeiträge ab 2022
5. Abmahnungen nun auch an Tankstellen?
– Aushang zum Energiekostenvergleich birgt Risiken
6. Was gibt es Neues in der Branche?
– Aktuelle Informationen aus den einzelnen Farben
7. Verschiedenes
Die Politik nimmt die Branche mit neuen Vorgaben und den Auswirkungen der Klimapolitik in die Zange. Gleichzeitig gibt es viele Neuerungen bei den einzelnen Mineralölgesellschaften. Hierüber berichten die beiden ZTG-Geschäftsführer Jürgen Ziegner und Markus Pillok.
Dabei erfolgen ausführliche Berichte über die Situation bei den einzelnen Farbengruppen sowie zum aktuellen Verbandsklageverfahren gegen die Agip/ENI, dessen Ausgang auch Auswirkungen auf die Verträge anderer Mineralölgesellschaften haben wird.
Im Jahr 2006 wurden zuletzt Tarifverträge mit ver.di für die Tankstellenbranche abgeschlossen, aber unser Ausschuss hat im Jahr 2017 eine Verbandsempfehlung als Orientierungshilfe hinsichtlich der Vergütung herausgegeben. Wir möchten mit Ihnen diskutieren, ob wir diese aktualisieren sollen.
Die Mitgliedsbeiträge unserer Tankstellendirektmitglieder sind seit vielen Jahren unverändert. Im Sinne der Beitragsgerechtigkeit aller Mitglieder ist es nun angezeigt, den Mitgliedsbeitrag der Tankstellen an den durchschnittlichen Beitrag der Kfz-Mitglieder anzugleichen; dies schon deshalb, da es in der Zwischenzeit mehrere Beitragserhöhungen beim ZTG gegeben hat, die wir bislang nicht an Sie weitergegeben haben.
Seit 1. Oktober 2021 gelten neue Vorschriften zum Energiekostenvergleich. Werden diese nicht eingehalten, sind Abmahnungen durch die DUH zu befürchten, die den Kfz-Betrieben bereits seit vielen Jahren das Leben schwer macht. Wir werden Ihnen zeigen, wie Sie sich davor schützen können.
Nutzen Sie die großartige Gelegenheit, sich mit unseren Experten auszutauschen und melden Sie sich an. Der Rückmeldebogen kann auf www.kfz-bw.de unter Mitglieder / Unser Service für Mitglieder / Downloads / Monatsdienst heruntergeladen werden.
Unter folgendem Link können Sie am Seminar teilnehmen:
https://us02web.zoom.us/j/82860962805
Meeting-ID: 828 6096 2805
Machen Sie sich – wenn möglich – bitte vorab mit den Funktionen von „Zoom” vertraut:
https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362193-Wie-nehme-ich-an-einem-Meeting-teil-.
Sollten Sie technische Schwierigkeiten haben, wenden Sie sich bitte an Frau Alexandra Koutrouvi unter Tel.: (07 11) 83 98 63-18.
Die Teilnahme ist für Innungs- und Verbandsmitglieder kostenfrei. Gerne willkommen sind auch Kollegen, die noch nicht Mitglied in unserem Verband sind.