Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat eine Umfrage zu den Auswirkungen der politischen Vorgaben zur Nachhaltigkeit gestartet. Dabei geht es beispielsweise um die prinzipielle Erfüllbarkeit von Berichts- und Meldepflichten.
Der Begriff Nachhaltigkeit begegnet uns seit einigen Jahren zunehmend auch auf politischer Ebene: So lässt etwa die EU deutliche Aktivitäten erkennen, Nachhaltigkeit in der Wirtschaft und deren Nachweis in Gesetzesform zu gießen. Das wirft insbesondere bei den vielen kleineren und kleinsten Betrieben des deutschen Handwerks vielfältige und teils weitreichende Fragen auf.
Mit der Studie soll herausgefunden werden, was diese Entwicklungen auf politischer Ebene für die einzelnen Handwerksbetriebe „vor Ort“ ganz konkret bedeuten könnten: Fühlen Sie sich im Themenfeld der Nachhaltigkeit bereits heute gut gerüstet für die kommenden Herausforderungen oder sind diese Themen für Ihren Betrieb bislang eher von geringer Bedeutung? Und wo benötigen Sie ggf. Unterstützung, wenn Sie sich in diese komplexe Materie vorwagen wollen?
Die Umfrage ist bis 12. November 2021 online und kann unter www.iwconsult.de abgerufen werden, die Ergebnisse fließen in eine wissenschaftliche Studie ein.